Prospekt: Deutsch ist mein Lieblingsfach! (Bestell-Nr. 1778)

17 Lese- und Lernprofi Alle sechs Lese- und Lernprofi-Bände sind Verbrauchsmaterial. Zu jedem dieser Bände gibt es einen Lehrerkommentar. Er enthält: • Lösungen zu den Aufgaben • allgemeine Informationen zum Thema Lesen • viele konkrete Hinweise für die Umsetzung der Übungen im Unterricht 58 Lese- und Lernprofi 2 59 Lese- und Lernprofi 2 Lesetraining Lesetraining Textverständnis; Sinnzusammenhang Textverständnis; Sinnzusammenhang Hast du dir den Text auch gut vorgestellt? Dann kreuze jetzt die richtigen Antworten an. 3. Wann werden die meisten Apfelsorten geerntet? a) im Spätsommer und im Herbst b) im Frühling 4. Ordne die Buchstaben richtig zu. Zu welcher Jahreszeit gehören die Bäume? A = Frühling B = Sommer C = Herbst D = Winter Übung 8 Der Apfelbaum Im Garten steht ein Apfelbaum. Er sieht zu jeder Jahreszeit anders aus. Im Frühling treiben die Blätter aus. Bald beginnt der Apfelbaum zu blühen und sieht dann wunderschön aus. Seine Blüten sind entweder rosa oder weiß. Wenn die Blüten von den Bienen bestäubt werden, werden aus den Blüten die Äpfel. Im Sommer reifen die Äpfel. Bald sind sie süß und saftig. Die meisten Sorten werden im Spätsommer und im Herbst geerntet. Ein Apfelbaum trägt viele Früchte. Im Herbst wird das Laub des Apfelbaumes bunt. Die Blätter werden gelb und braun. Das ist eine wahre Farbenpracht. Später fallen sie vom Baum. Im Winter ist der Apfelbaum kahl. Er trägt keine Blätter. Schnee liegt auf den Ästen. 1. Wann blüht der Apfelbaum? a) im Frühling b) im Sommer 2. Wann fallen die Blätter vom Apfelbaum? a) im Winter b) im Herbst Lese- und Lernprofi 2: Verständnisfragen beantworten 48 Lese- und Lernprofi 3 Lesetraining Übung 12 Wo sind die Mäuse? Male das richtige Wort bunt an und streiche das falsche durch. a) Eine Maus sitzt auf | im Stiefel. b) Das Mäusebild hängt an | auf der Wand. c) Eine Maus sitzt unter | neben der Kappe. d) Eine Maus sitzt neben | in der Schultasche. e) Eine Maus sitzt auf | hinter dem Sack. f) Eine Maus sitzt vor | auf dem Käse. g) Eine Maus sitzt auf | vor dem Ball. Durch das Lesen lernst du viele Dinge ganz nebenbei, wie zum Beispiel die Rechtschreibung. Textverständnis; Sinnzusammenhang Lese- und Lernprofi 3: Die passenden Wörter finden Lese- und Lernprofi 4: Informationen und Merkregeln zum sinnerfassenden Lesen eines Zeitungstextes 77 Lese- und Lernprofi 4 Lesetraining Zeitungstexte lesen Durch die W-Fragen im Kopf suchst du gezielt nach Antworten und liest viel genauer. Indem du einen Text überfliegst, verschaffst du dir einen ersten Überblick. Das ist ganz wichtig, um Zeit zu sparen und um möglichst schnell viele Informationen durchzuschauen. Übung 1 Wenn du Zeitungstexte liest, solltest du das immer mit der Absicht tun, die wichtigsten Fragen beantworten zu können. Nutze dazu die W-Fragewörter: a) Wo war das? (Wenn du nicht weißt, wo der Ort liegt, dann sieh auf der Landkarte nach.) b) Wer war daran beteiligt? c) Wann ist das passiert? d) Was ist geschehen? e) Welche Folgen hatte es? Verschaffe dir zunächst einen groben Überblick über den Text. Lies die Überschrift – sie sagt dir, worum es im Text geht – und alle hervorgehobenen Textstellen. Überfliege dann den Text, indem du deine Augen wie bei einem Slalom über den Text schweifen lässt. Diese Technik nennt man Slalomlesen. Dabei erfährst und speicherst du schon die wichtigsten Informationen. Erst dann, wenn der Text für dich interessant ist, liest du ihn nochmals genau durch. Wozu einen Text überfliegen? Du überfliegst einen Text, weil du eine bestimmte Information suchst, z. B. eine bestimmte Fernsehsendung, weil du Zeit sparen willst oder um zu entscheiden, ob du den Text überhaupt lesen willst, ob der Text für dich interessant ist, ob der Text Antworten liefert auf die Fragen, die du hast.

RkJQdWJsaXNoZXIy OTUxOTg=