Prospekt: So fängt die Schule richtig an (GS) (Mildenberger Verlag, Bestell-Nr. 1876)

Prospekt: So fängt die Schule richtig an (GS) (Mildenberger Verlag, Bestell-Nr. 1876)

Plötzlich ist es da, das neue Buch – doch wie kommt es eigentlich dazu? Wer hat die Idee, wie kommen die Beteiligten zusammen, wie läuft die Koope- ration, wie lange dauert das alles? Wir verraten es Ihnen am Beispiel unserer neuen, 3-fach differenzier- ten Lesereisen „Mit Watson durch Raum und Zeit“. „Das fehlt auf dem Markt“ Es war auf der „didacta“ 2017. Mildenberger-Redak- teurin Nicole Brandau stellte fest, dass zu wenig gute differenzierte Lesematerialien auf dem Markt sind. Die sind aber sehr gefragt, weil die Klassen immer hete- rogener werden. Da sie bereits den Kontakt zu einer Autorin hatte, die ihr für ein solches Projekt geeignet schien, fand bald ein erstes Gespräch mit Petra Kum- mermehr statt. Die Redakteurin stellte sich eine span- nende Geschichte vor, die auch Jungen anspricht und auch Sachthemen beinhaltet. Ein Tier sollte außerdem eine Hauptrolle spielen, und es sollte um Zeitreisen gehen. „Alles, um Kids zum Lesen zu kriegen und bei der Stange zu halten!“ Den konzeptionellen Rahmen diskutierten die Redakteurin- nen und Redakteure im Verlag. Dann war da die Überlegung: Bringen wir die drei Lesestufen in einem Buch unter – oder bieten wir drei einzelne Bücher an, jedes in einer anderen Lesestufe? „Wir versuchen es in einem Produkt“, so das Ergebnis aus mehreren Konferenzen. Daraus entstand die Idee, das Buch so anzulegen, dass die Kids von Kapitel zu Kapitel jeweils selbst entscheiden können, welche Lesestufe sie wählen – und doch die ganze Geschichte mitbekommen. Eine Zusam- menfassung am Ende jedes Kapitels sollte dies dann nochmals sicherstellen. Inzwischen war Sommer geworden. „Nun ging es darum, dies alles der Autorin weiterzugeben“, so Brandau. „Würde sie es so umsetzen können, wie wir es uns vorgestellt hatten?“ Gutes Durchkomponieren war hier gefragt. In etlichen Telefonaten und Mails stimmten sich die Redakteurin und die Autorin immer wieder ab. Ist die Figur des Watson richtig angelegt? Stimmt die Länge der Kapitel? Sind wirklich alle Infos in jeder Lesestufe enthalten? Parallel kümmerte sich Nicole Brandau um das Cover. Es sollte literarisch aussehen, nicht wie ein Schulbuch. Mit der Grafikerin So entsteht ein Mildenberger-Buch Von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt Autorin Petra Kummermehr hat den P Ella und Watson Charakter gegeben u drei Erzählebenen perfekt durchkomp 6

RkJQdWJsaXNoZXIy OTUxOTg=